Die glorreiche Geschichte von D&G

Jede Frau kennt D&G. Dolce & Gabbana gehört heute zu den erfolgreichsten Luxus Designerlabeln der Welt. Hinter dem Erfolg steht eine lange Geschichte, Tradition und viel Arbeit. Wie kam es zu diesem Weltruhm?

Allgemeines über Dolce & Gabbana

Seinen Sitz hat das Unternehmen im italienischen Mailand. Im Jahr 1985 wurde das Label in Legnano von den Designern Domenico Dolce und Stefano Gabbana gegründet. Sie entwerfen neben Kleidung auch Schuhe, Accessoires und Lederwaren.

Das Label hat diverse Linien, die alle unterschiedliche Schwerpunkte haben. So hat zum Beispiel die Linie Dolce & Gabbana teure und hochwertige Kleider für Damen seit dem Jahr 1985 und für Herren seit dem Jahr 1990. Die teuersten Kleider gibt es in der Linie D&G Alta Moda. Diese Linie gibt es auch erst seit diesem Jahr, 2012. Die Kleider werden alle handgefertigt und sind deswegen noch mal teurer als die anderen.
Bei D&G, einer untergeordneten Marke mit eigenen Kollektionen, gibt es Kleidung für Jugendliche, die preislich in der oberen Mittelklasse liegt. 1994 wurde diese Linie gegründet und 2012 schon wieder eingestellt. Die Kleider gibt es aber hier noch zu bestellen. Diese Zweitlinie wurde dann in die Hauptlinie integriert.

Und auch für die Kleinsten gibt es hier Kleidung. Die Kollektion für Kinder nennt sich D&G junior und besteht seit dem Jahr 2001.

Es gab auch mal eine Linie, die Brautmoden vertrieb. 1992 entstand sie und wurde bereits im Jahr 1998 wieder eingestellt. Bezüglich der Accessoires gibt es auch eigene Linien, die zum Beispiel Brillen, Uhren, Parfum, Schmuck und sogar Kosmetik herstellen und natürlich mit Erfolg vertreiben.